Bitly.com

Für den Dienst bit.ly gibt es zwei wichtige Anwendungsfälle: Der eine ist offensichtlich, der andere nicht so sehr. Der eine ist, aus langen Webadressen (URLs) kurze zu machen, was in E-Mails praktisch sein kann und vor allem auch bei Diensten wie Twitter, wo jedes Zeichen wertvoll ist. Der andere ist, Klickstatistiken des Links zu bekommen und das auch noch in Echtzeit. Man kann tatsächlich zusehen, wie oft der Link genutzt wird und wie er sich bei Twitter und FriendFeed verbreitet. Das alles ist kostenlos und sehr leicht zu benutzen. Ich zeige hier einmal, wie es geht.
Hier gehts zum Tool: https://bitly.com

Was bietet das Tool?
  • Webadressen kürzen
  • Google hatte ähnlichen Dienst: https://goo.gl/; dieser Dienst wurde eingestellt.
  • Lange Mailadressen sind unschön und können gekürzt werden.
  • Klickstatistik (einmalig und interessant)
  • Registrierung: nein (möglich für mehr Optionen: eigene Links)
  • Kosten: nein

Ideen und Möglichkeiten für den Einsatz im Unterricht
  • Links für Theorie/Texte/Beiträge einfach weitergeben
  • Übungsaufgaben für Prüfungen
  • Video als Hausaufgabe anschauen
  • einfachere und besser merkbare Links im Schulstoff integrieren
  • Aufträge auf einem LMS aufgeben keine “Abschreibfehler”
  • Links auf Webseiten abgeben • Verständliche, merkbare Links weitergeben einfachere und direkte Links weitergeben
  • Wie oft wurde der Link angeklickt?
  • Nachteile: Links funktionieren nur, wenn Dienst erreichbar / Geht Firma Pleite, sind Links nicht mehr zu erreichen.