Explain Everything

Mit Explain Everything interaktive Whiteboards und Screencasts erstellen: Geeignet ist die Webseite (es existiert auch eine App), um digitale Folien für den Unterricht vorzubereiten und während der Lektion zu vervollständigen, z.B. indem wichtige Stellen in einem Bild hervorgehoben oder Aussagen von Schülerinnen und Schülern direkt in die Folien notiert werden. Die Aufnahmefunktion ermöglicht ausserdem das Erstellen von Lehrvideos. Diese zeichnen alles auf, was gesprochen wird und was während der Aufnahme auf dem Bildschirm geschieht. Da jede Folie als eigenes kleines Video gespeichert wird, kann auch im Nachhinein noch die Reihenfolge verändert werden. Als Ergebnis erhält man eine MP4-Videodatei, die z.B. in Office365-Teams eingebunden werden kann. Über die Webseite kann die Erklärung auch als Link geteilt werden.
Es existiert eine kostenlose Basis-Version. Wer aber mehr nutzen will, sollte einen Schulaccount lösen (ca. 70.- Franken / Jahr). Übrigens: Auch die iPhone App kostet, will man mehr nutzen. Windows 10 Rechner müssen mit der Onlineversion arbeiten.

Zum Tool: https://explaineverything.com/

Was bietet das Tool?
  • Abläufe an einem Whiteboard erklären
  • Zeichnen
  • Grafiken illustrieren
  • Kompatibilität zu ePen (digitaler Schreiber für die Eingabe)
  • Sprache aufzeichnen
  • Export als Link oder Video-Datei
Ideen und Möglichkeiten für den Einsatz im Unterricht

Von Lehrpersonen können zur Unterrichtsvorbereitung spannende Präsentationen erstellt werden, die den Einstieg in ein Unterrichtsthema erleichtern. Ausserdem können auch eigene verbale Hinweise live aufgezeichnet werden. Dieses Paket kann dann als Selbstlerneinheit sowohl für den Unterricht als auch für zu Hause an die SchülerInnen verteilt werden. So lässt sich beispielsweise ein komplexer mathematischer Sachverhalt grafisch und Schritt für Schritt darstellen. Im Unterricht wird dieser per Beamer visualisiert und gleichzeitig bekommen die SchülerInnen eine Version mit Erklärung der Lehrkraft als Video zur Verfügung gestellt.

Auch SchülerInnen können mit Explain Everything aktiv werden, indem sie eigene Präsentationen zu einem Thema erstellen, ihre Erklärungen aufzeichnen und so Wissen und Inhalte für ihre Klasse oder als Lernzielkontrolle aufbereiten. Dies kann sowohl in Gruppen als auch in Einzelarbeit geschehen, im Projektunterricht oder als Hausaufgabe. Die Lernfortschritte können somit auch multimedial nachvollzogen und gesammelt werden. So kann ein breites Spektrum an Inhalten auch für nachfolgende Klassen oder Gruppen aufgearbeitet und die SchülerInnen aktiv in deren Erstellung eingebunden werden.

  • Sprachunterricht: Rezensionen er- und vorstellen > z.B. mein gelesenes Buch
  • Geschichte / Ethik / Politik: Quellenpräsentation und -analyse, multimediale Zeitleisten
  • Naturwissenschaften: Forschungsprojekte, Versuchsaufbauten und Versuche visualisieren und dokumentieren
  • Kunst / Musik: Werkschau und Rezensionen
  • Erklärungen: Ganz allgemein können viele Unterrichtsthemen erklärt werden (lassen)